Back to All Events

Sharon Kam & Liza Ferschtmann, Christian Poltéra, Enrico Pace

  • Orangerie Herrenhausen (map)
 

Sharon Kam & Liza Ferschtmann, Christian Poltéra, Enrico Pace

Sharon Kam (Klarinette)
Liza Ferschtmann (Violine)
Christian Poltéra (Cello)
Enrico Pace (Klavier)

— Beginn 19.30 Uhr —

Programm —

Erwin Schulhoff — Duo für Violine und Violoncello

Béla Bartók — Kontraste SZ 111 (für Violine, Klarinette und Klavier)

— Pause —

Olivier Messiaen — Quatuor pour la fin du temps für Violine, Violoncello, Klavier und Klarinette

Sharon Kam —

Sharon Kam gehört zu den weltweit führenden Klarinettistinnen und arbeitet mit den bedeutendsten Orchestern in den USA, Europa und Japan. Kam arbeitet mit Künstlern wie Lars Vogt, Christian Tetzlaff, Enrico Pace, Daniel Müller-Schott, Leif Ove Andsnes, Carolin Widmann und dem Jerusalem Quartet. Sie ist Gast bei Festivals wie Schleswig-Holstein, Rheingau und der Schubertiade. Ihr Engagement für zeitgenössische Musik zeigt sich in Uraufführungen, u.a. K. Pendereckis Klarinettenkonzert und Quartett sowie Klarinettenkonzerte von Iván Erőd und Peter Ruzicka (Donaueschingen). Ihre Aufnahme „American Classics“ mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Gregor Bühl wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. 2013 folgte ihre „Opera!“-CD mit Transkriptionen von Arien Rossinis, Puccinis bis hin zu Wolf-Ferraris, für Klarinette und Kammerorchester.

www.sharonkam.de

Liza Ferschtmann —

Liza Ferschtman ist für die Leidenschaftlichkeit ihrer Darbietungen, interessante Programme und ihre kommunikativen Fähigkeiten auf der Bühne bekannt. Sie studierte bei Herman Krebbers am Amsterdamer Konservatorium, Ida Kavafian am Curtis Institute in Philadelphia und David Takeno in London. Im Jahr 2006 erhielt Ferschtman die höchste Auszeichnung für Musiker in den Niederlanden, den Niederländischen Musikpreis. Sie musiziert mit Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra oder dem London Philharmonic. In der Saison 2018/19 wird sie u.a. mit den Bremer Philharmonikern das Sibelius‘ Violinkonzert in d-Moll unter Elias Grandy spielen. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen u.a. Elisabeth Leonskaja, Jonathan Biss, Alisa Weilerstein und Christian Poltera.

www.lizaferschtmann.com

Christian Poltéra —

Christian Poltéra arbeitet mit Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, den Münchner Philharmonikern, dem BBC Symphony Orchestra, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Orchestre de Paris und der Camerata Salzburg. Dabei gehören Dirigenten wie John Eliot Gardiner, Paavo Järvi und Andris Nelsons zu seinen Partnern. Kammermusikpartner sind u.a. Mitsuko Uchida, Christian Tetzlaff, Gidon Kremer, Lars Vogt, Leif Ove Andsnes, Peter Zimmermann und Antoine Tamestit. Ferner tritt er bei renommierten Festivals wie Salzburg, Luzern, Wien, Schleswig-Holstein und London auf. Seit 2013 ist Poltéra künstlerischer Leiter der Kammermusiktage in der Bergkirche Büsingen. Poltéra ist Dozent an der Hochschule Luzern und spielt ein Violoncello von Antonio Casini aus dem Jahr 1675 und das „Mara“ Stradivari von 1711.

www.christianpoltera.com

Enrico Pace —

Enrico Pace, in Rimini geboren, studierte bei Franco Scala in Pesaro, später in Imola. Pace gastiert im Amsterdamer Concertgebouw, dem Teatro alla Scala in Mailand, Berlin, London, München, Salzburg, Prag, in Süd-Amerika und bei den Festivals La Roque-d’Anthéron, Verbier, Luzern, Rheingau und Schleswig-Holstein. Pace konzertiert mit Orchestern wie den Rotterdamer Philharmonikern, dem Maggio Musicale Fiorentino, dem Göteborg Symphony Orchestra, den Bamberger Symphonikern und dem BBC Philharmonic Orchestra. Er spielt unter der Leitung von z.B. Roberto Benzi, David Robertson und Andrey Boreyko. Zu seinen Kammermusikpartnern gehören u.a. Liza Ferschtman, Daniel Müller-Schott, Sharon Kam, Akiko Suwanai und Antoine Tamestit. 2013 erschien bei Decca Classics die Einspielung der gesamten Sonaten für Klavier und Violine Beethovens mit Leonidas Kavakos.

www.enricopace.com