Back to All Events

Baiba Skride, Daniel Müller-Schott & Xavier de Maistre mit Werken von Ibert, Ravel, Renié u.a.

  • Orangerie Herrenhausen (map)
 
Baiba Skride, Daniel Müller-Schott & Xavier

Baiba Skride,
Daniel Müller-Schott
& Xavier de Maistre

Baiba Skride (Violine)
Daniel Müller-Schott (Violoncello)
Xavier de Maistre (Harfe)

— Beginn 19.30 Uhr —

Programm

Jacques Francois Antoine Ibert —
Trio für Violine, Violoncello und Harfe

Maurice Ravel —
Sonate für Violine und Violoncello
C-Dur „À la memoire de Claude Debussy“

— Pause —

Gabriel Fauré —
Impromptu Des-Dur op. 86 für Harfe

Henriette Renié —
Trio für Violine, Cello und Harfe B-Dur

Baiba Skride —

Die in Lettland geborene Geigerin Baiba Skride zählt zu den profiliertesten Geigerinnen unserer Zeit und wird weltweit für inspirierende Interpretationen und ihren unverwechselbaren Geigenton geschätzt. Sie spielt mit Orchestern von Weltrang wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, Boston Symphony Orchestra, New York Philharmonic und dem London Philharmonic Orchestra.
Im Jahr 2001 gewann sie den 1. Preis des Queen Elisabeth Wettbewerbs in Brüssel.
Sie spielt die Stradivari „Yfrah Neaman“, eine großzügige Leihgabe der Familie Neaman auf Vermittlung der Beares International Violin Society.

 

Daniel Müller-Schott —

Daniel Müller-Schott zählt heute zu den weltbesten Cellisten und ist auf allen wichtigen internationalen Konzertpodien zu hören. Er gastiert regelmäßig bei führenden internationalen Orchestern und arbeitet mit herausragenden Dirigenten.
Als Kammermusiker arbeitet er u.a. zusammen mit Nicolas Angelich, Renaud Capuçon, Julia Fischer, Igor Levit, Anne-Sophie Mutter, Francesco Piemontesi, Simon Trpčeski sowie einigen Streichquartetten.
Mit fünfzehn Jahren machte Müller-Schott international Furore durch den Gewinn des Ersten Preises beim Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb für junge Musiker 1992 in Moskau.
Daniel Müller-Schott spielt das ‚Ex Shapiro‘ Matteo Goffriller Cello, gefertigt in Venedig 1727.

 

Xavier de Maistre —

Xavier de Maistre gehört zu jener Elite von Solokünstlern, denen es gelingt, die Grenzen des auf ihrem Instrument Möglichen immer wieder neu zu definieren.
Xavier de Maistre konzertiert weltweit in den bedeutendsten Konzerthäusern, tritt mit führenden Orchestern auf und arbeitet mit renommierten Dirigenten.
Er ist gern gesehener Gast bei internationalen Musikfestivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Salzburger Festspiele und Mostly Mozart in New York. Solorezitale, Duoabende und Kammermusik komplettieren sein künstlerisches Schaffen.
Im Duo mit Diana Damrau (Sopran) konzertiert er im Mai 2019 europaweit. Seit 2001 ist Xavier de Maistre Professor an der Musikhochschule Hamburg. Der Künstler spielt eine Harfe von Lyon & Healy.