Back to All Events

Azahar Ensemble mit Werken von Mozart, Nielsen, Toldrá, Ravel und Turina — Junge Reihe

  • Orangerie Herrenhausen (map)
 
AzaharEnsemble3_coyright_CristinaMembrive.jpg

Azahar Ensemble

Frederic Sánchez Muñoz (Flöte)
Maria Alba Carmona Tobella (Oboe)
Miquel Ramos Salvadó (Klarinette)
Antonio Lagares Abeal (Horn)
María José García Zamora (Fagott)

— Beginn 19.30 Uhr —

Programm

Wolfgang A. Mozart —
Adagio und Allegro für ein Orgelwerk f-Moll KV 594 (Arr.: Ulf-Guido Schäfer)

Carl Nielsen —
Bläserquintett op. 43

— Pause —

Eduard Toldrá —
„Oració al maig” aus „Six Sonets“ (Arr.: Frederic Sánchez)

Maurice Ravel —
“Ma mère l’oye” (Arr.: Mark Popkin)

Joaquín Turina —
aus op. 55 Danzas Gitanas (Zigeunertänze) Nr. 1/4/5

Azahar Ensemble —

Das Azahar Ensemble gründete sich 2010 aus Musikern des Natio- nalen Jugendorchesters von Spanien. Die fünf jungen Musiker wurden mit einem Stipendium der “Fundación JONDE-BBVA” ausgezeichnet,

das ihnen ein Kammermusikstudium beim Fagottisten Sergio Azzolini

an der Hochschule für Musik Basel ermöglichte.

2014 ging das Ensemble als Sieg- er in der Kategorie „Bläserquintett“ beim renommierten ARD-Wettbewerb hervor. Seither hat das Quintett eine rege Konzerttätigkeit entwickelt.

Alle Ensemblemitglieder werden regelmäßig eingeladen, in Orchestern zu spielen, darunter das London Phil- harmonic Orchestra, das Dallas Sym- phony Orchestra, das Orchester der Oper Barcelona, das Sinfonieorchester Basel, die Camerata Bern und das Kammerorchester Basel. Frederic Sánchez Muñoz, Miquel Ramos Salvadó und Antonio Lagares Abeal sind als freischaffende Musiker tätig. María Alba Carmona Tobella ist Mit- glied der Philharmonia Zürich und des Ensembles Spira Mirabilis. María José García Zamora ist Solo-Fagottistin an der Komischen Oper Berlin.

Nach Konzerten in Köln und der Berliner Philharmonie, Wien, Baden- Baden, Salzburg, in der Philharmonie Essen, beim Mozartfest Würzburg, dem Rheingau Musik Festival und

im Rahmen des Honens Klavierwett-

bewerbs in Kanada wird das Azahar Ensemble demnächst u.a. in Hannover und im Münchner Raum, in Innsbruck, der Schweiz und in Frankreich gastie- ren. Kürzlich erschien die Debut-CD des Ensembles mit Werken von Joaquín Turina in Koproduktion mit dem Deutschlandradio bei Hänssler.

Azahar ist der aus dem Arabischen stammende Name der weißen, aromatisch duftenden Blüten von Zitrusbäumen, insbesondere des Orangenbaums.

www.azaharensemble.com

 
Mit freundlicher Unterstützung durch die Anja Fichte Stiftung und die Kurt-Alten-Stiftung.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Anja Fichte Stiftung und die Kurt-Alten-Stiftung.